Wäschebehälter von Gestern

Upcycling Wäschebhälter aus zwei Werkstoffen.
So heute gibt es hier meinen ersten Blogeintrag überhaupt.

Den Anfang machte also ein Wäschebehälter, es fing damit an das ich eine Fahrradpumpe geliefert bekam und damit einhergehend auch einen großen Karton.

Anfangs wollte ich den Karton aufheben um ihn wieder zum Versenden zu verwenden wäre da nicht ein ziemlich großer unschöner Klamottenhaufen auf meinem Schrank, also kurzerhand hab ich mir überlegt wie ich mir am besten ein Behältnis daraus basteln kann und habe mich dann letztendlich dafür entschieden das ganze, der Funktionialität und Platzersparnis geschuldet, hochkant zu gestalten und zwar beklebt mit einer alten Frankfurter Zeitung da ich solch klassische Typografische Produkte sehr dekorativ finde, man könnte aber auch logischerweise alle anderen Printprodukte nehmen oder andere Flache Materialien die zum Beispiel eine besondere Struktur haben.

Also stellte ich mir eine Liste zusammen mit den Dingen die ich brauchte, was nicht sehr viel ist, und beim Kleber schließlich blieb ich hängen da ich einerseits natürlich ein Upcyclingprodukt haben wollte und andererseits so wenig wie möglich dazu kaufen wollte und sei es nur Flüssigkleber (der ausserdem ziemlich teuer ist). Ich erinnerte mich daran wie mir eine gute Freundin davon erzählte das man auch mit Mehl Kleber herstellen kann, also kurz im Internet nochmal nachgeschaut, an ein paar Probestücken getestet und siehe da es funktioniert perfekt, also machte ich ein ordentliches Glas voll von diesem Kleber und fing an den Karton einzupinseln und mit Zeitung zu bekleben. Nachdem das getan war klebte ich noch die oberen Ränder mit einem Paketband über um sie zu schützen und fertig ist der Wäschebehälter.

unten

 

Insgesamt habe ich ca. 5h in dieses Stück investiert, inklusive der Erprobung am Anfang, es ist also ein echt schnell umzusetzendes Projekt mit geringem Materialaufwand.

Materialien: alter Karton, Zeitung, Mehl & Wasser für den Kleber, Paketband für den Randschutz

Dieser Beitrag wurde unter Upcycling abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.